Jeder Blogger und Publisher will eine möglichst große Leserschaft für sein Blog gewinnen und bedienen. Um neue Leser auf das eigene Blog aufmerksam zu machen ist es immer wichtiger, die dominierenden Suchmaschinen für sich nutzen zu lernen. In dieser Serie von Artikeln werde ich generelle Möglichkeiten aufzeigen, wie man sein Blog und die eigenen Inhalte möglichst gut vorbereitet, um von den Suchmaschinen wie Google, Yahoo und MSN indiziert und platziert werden. SEO ist die Abkürzung des englischen Begriffs search engine optimisation, welcher diese Thematik genau trifft und die Technik beschreibt. SEO und Online Marketing im allgemeinen hat in den letzten Jahren massiv an Stellenwert gewonnen und ist mittlerweile omnipräsent im Web. Die verbreiteten Blogtools bieten bereits zahlreiche Voraussetzungen, die SEO-Eigenschaften umzusetzen, welche man nur richtig einschätzen und einsetzen muss.

  • Interne Links

Viele interne Verlinkungen sind entscheidend für das Ranking eines Artikels oder eines Dokuments, ebenso die schnelle Erreichbarkeit der Artikel durch die Bots der Suchmaschinen. Hilfreich sind hierbei z.B. Toplisten von besonders gelungenen Artikeln des Blogs, aber auch die Pflege von Kategorien, welche von jeder Blogsoftware angeboten werden. Ein weitere Möglichkeit, interne Links auf Artikel des Blogs zu erzeugen, sind Tag Clouds oder Taglisten. Tag Clouds bieten eine ähnliche Funktionalität wie Kategorien und sind eine Ansammlung von Stichwörten, welche den Artikeln zugeordnet sind. Tag Clouds sind der Relevanz nach geordnet große Darstellungen von Stichwörtern.

  • Keyworddichte

Um für bestimmte Keyword in Suchmaschinen relevant und prominent gerankt zu erscheinen, ist die Keyworddichte einer Website und Blogs wichtig, allerdings ist die Relevanz der Keyworddichte in den letzten Jahren ein wenig gesunken. Dennoch sollte man die gewünschten und wichtigen Keywords mehrmals im Text platzieren. Übertreiben sollte man bei der Keyworddichte nicht, da die Qualität des Textes entscheidender, als die Platzierung von Keywords, ist. Keyword Stuffing nennte man das Phänomen, wenn Blogger oder Publisher massiv Keywords in den Text einbauen oder auf der Website einfügen, ohne dass der Text noch einen Sinn ergibt, oder Inhalte im Blog zu den Keywords vorhanden sind. Keyword Stuffing wird von den großen Suchmaschinen von den bestraft, indem die Blogs aus dem Index fliegen. Darüber hinaus sollte man unter anderem auch Variationen und Kombinationen des Keywords einbauen, um für unterschiedliche Suchanfragen relevant und in den Suchmaschinen gelistet werden.

  • Permalinks

Eine sehr wichtige und auch sinnvolle SEO-Funktionalität, sind die von nahezu jeder Blogsoftware unterstützten Permalinks. Sie erlauben die Struktur der URL für die verschiedenen Inhalte des Blogs zu bearbeiten. So kann man z.B. den Titel des Blog-Artikels oder das jeweilige Veröffentlichungsdatum in die URL. Permalinks sind dauerhaft Verfügbare Links auf die Artikel eines Weblogs. Suchmaschinen indizieren Permalinks besonders gut, da gut gewählte Titel die bearbeiteten Inhalte und Themen des Artikels beschreiben.

In dieser Serie werde ich weitere SEO-relevante Eigenschaften von Blogs aufzeigen. Die Anordnung der Features erfolgt keiner definierten Logik. Erfolgreich kann nur eine Mischung aus mehreren Features sein und niemals der konsequente Einsatz eines der Features.